Es werden 1–48 von 172 Ergebnissen angezeigt

Vor- und Nachteile von elektrischen Zahnbürsten
Typen und Systeme auf einen Blick
Philips gegen Braun
Ausstattung und Extras
Nachrichten und Trends
1. Vor- und Nachteile von elektrischen Zahnbürsten
Immer mehr Menschen wenden sich von der manuellen Zahnbürste ab und kaufen ein elektrisches Modell. Testberichte, Benutzermeinungen und viele Zahnärzte bestätigen ein gründlicheres Reinigungsergebnis mit dem elektrischen Reinigungsgerät. Last but not least überzeugen sie durch einfache Handhabung. In Ergänzung:

Zahnbelag wie Plaque effektiv entfernt
Zahnfleischentzündung nachhaltig reduziert
Zahnzwischenräume effektiv gereinigt
automatisch beruhigende gummimassagen durchgeführt
Bezüglich der Anschaffungskosten sind elektrische Zahnbürsten und der regelmäßige Kauf von Ersatzbürsten – ein Austausch wird alle zwei bis drei Monate empfohlen – weitaus wichtiger als herkömmliche Zahnbürsten. Durch die gegenüber einem mechanischen Beispiel verbesserte Reinigungsleistung können jedoch Kosten für die Zahnbehandlung eingespart werden.

2. Typen und Systeme auf einen Blick
Grundsätzlich gibt es drei Varianten auf dem Markt, wobei Rotations- und Schallzahnbürsten am häufigsten vertreten sind. Drei-Zonen-Zahnbürsten – TriZone – sind derzeit exklusiv bei oral-b erhältlich. Das Reinigungsergebnis ist in allen Ausführungen gleich gut.

Rotierende Zahnbürste, auch oszillierend rotierende Zahnbürste

die bekannteste Variante
etwa 8000 Umdrehungen pro Minute
mit rundem Bürstenkopf
Bei langsamen Bewegungen wird jeder Zahn präzise bearbeitet
Schallzahnbürsten

Bewegungen sind auf den Schallwandler im Hochfrequenzbereich zurückzuführen
40.000 Pulsationen pro Minute
erkennbar am langgestreckten Bürstenkopf
reinigt mit vibrationen und vibrationen
hellt die zähne nach sachgemäßer anwendung sichtbar auf
besonders schmelzschonend
Ultraschallzahnbürsten bieten mit rund 2,4 Millionen Schwingungen pro Minute eine noch höhere Schallfrequenz
Dreizonen-Zahnbürste

simuliert die Bewegungen einer Handzahnbürste
40.000 Pulsationen pro Minute
mit länglichem oszillierendem Bürstenkopf
Besonders für Anfänger geeignet
3. Philips gegen Braun
Der Markt in diesem Segment wird von den beiden Elektronik-Giganten Philips und Braun oral-b bestimmt. Die beliebten Marken setzen auf unterschiedliche Technologien. Philips ist zum Beispiel für innovative Schallzahnbürsten bekannt. Braun hingegen wendet sich an die anderen elektrischen Zahnbürsten mit Dreh- und Dreizonenbürsten. Hier entscheiden Sie: Soll es eine Kopie mit größerem Bürstenkopf sein? Oder ist je kleiner desto besser? Schallzahnbürsten sind mit einem größeren, länglichen Kopf ausgestattet; Alle anderen Pinselformen sind klein und rund. Die rotierenden Modelle sind oft günstiger, aber nicht ganz so zahn- und zahnfleischschonend wie die schallgetriebenen Varianten.

Versionen beider Hersteller führen regelmäßig die Bestsellerlisten an. Selbst die unterschiedlichsten Testportale bewerten die Markenprodukte sehr positiv.

4. Ausstattung und Extras
Für optimale Reinigungsergebnisse sollten die folgenden Funktionen verfügbar sein:

Timer: Informationen über die Reinigungszeit erhalten Sie entweder über eine integrierte LED-Anzeige oder über ein akustisches Signal.
Druckkontrolle: Auch optisch oder akustisch werden Sie über den ausgeübten Druck informiert. Ist dies zu stark, schalten sich einige Geräte automatisch aus oder es ertönt ein Signal.
Smart Guide: Der kleine Bildschirm ist charakteristisch für die meisten Braun-Geräte. Er gibt Auskunft über die Reinigungszeit, die Druckregelung und das allgemeine Reinigungsergebnis.
mehrere Reinigungsstufen: Es werden verschiedene Reinigungsstufen empfohlen. Es kann leicht die Intensität der Pinselbewegungen bestimmen.
Elektrische Zahnbürsten für Kinder haben weniger Funktionen. Weiche Borsten, farbenfrohe Designs und noch einfachere Handhabung stehen hier im Mittelpunkt.

5. Nachrichten und Trends
Die digitale Vernetzung prägt auch die Mundhygiene. Die Hersteller bieten seit langem Bluetooth-kompatible Versionen an, die über die App eine Verbindung zum Smartphone herstellen. Dies spart Reinigungsergebnisse und ermöglicht somit eine bessere Kontrolle über die Zahnpflege. Besonders fortschrittlich: Die Kinderzahnbürste oral-b Stages Power kann mit der Disney MagicTimer App synchronisiert werden. Der Nachwuchs lernt spielerisch das richtige Putzverhalten und dank kleiner animierter Superhelden ist die Putzzeit garantiert.

Ein weiterer Trend geht in Richtung Mini-Bürstenkopf. Sie erreichen jeden Bereich und fühlen sich im Mund wohler. Philips bietet eine Reihe von Optionen, einschließlich Sonicare InterCare Mini HX9014 / 07. Achten Sie beim Kauf neuer Bürstenköpfe auf die Kompatibilität mit dem Gerät.